Lärmschutz in Baden-Württemberg statt Sicherheit in NRW – 30. Januar 2016

„Der Bundestag hat beschlossen, dass für die baden-württembergische Rheintalbahn höhere Lärmschutzstandards gelten“, erläutert Stefan Zimkeit.  Die Landtagsabgeordneten Meesters und Zimkeit halten es für nicht hinnehmbar, dass entlang der Betuwe-Linie weiterhin die deutlich schlechteren Lärmschutzvorschriften der Vergangenheit gelten.

Stefan Zimkeit ergänzt: „Das Geld, das für zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen in BaWü ausgegeben wird, fehlt in NRW. Während bei der Betuwe-Verbindung selbst über 40 Millionen Euro für notwendige Sicherheitsmaßnahmen endlos diskutiert wird, werden im Süden Deutschland zusätzliche Milliarden ausgegeben. Dies gilt auch für den Bau eines zusätzlichen teuren Bahntunnels im Wahlkreis von Finanzminister Schäuble.“ Etwa 7 Kilometer Offenburger Lärmschutz-Tunnel kosten 1,5 Milliarden Euro – gigantisch im Vergleich zu 40 Millionen für minimale Sicherheit bei uns an der Betuwe.

Zum Bundestagsbeschluss vom 28. Januar 2016

Zur Seite von MdL Norbert Meesters

Film:
Die Debatte zum menschen- und umweltgerechten Ausbau der Rheintalbahn hier in der Mediathek des Deutschen Bundestages:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.