Offenlegung der Zug-Daten gefordert – 18. April 2016

Minister Dobrindt soll Herausgabe der Daten anordnen

Seit vielen Jahren versuchen die Bürgerinitiativen und auch die Kommunen, die Menge, die Länge und die Ladung der Züge auf unserem Abschnitt zu erfahren. Wir berufen uns dabei auf das Umweltinformationsgesetz UIG und verlangen die Daten zur täglichen, monatlichen und jährlichen Nutzung der Trasse in den letzten Jahren.

Nur wenn diese Daten offen liegen, ist überhaupt eine Bewertung der bisher geplanten Baumaßnahmen möglich. Daten zur Nutzung und Kapazität sind die Voraussetzung für Risiko-Einschätzungen und späterer Kontrolle, ob das Verhältnis von Lärmschutz und Sicherheit zum Transportvolumen noch passt oder nachgebessert werden muss.

Hier der Brief des Verbandes der Bürgerinitiativen vom 18. April 2016 an den Bundesminister Dobrindt :

Und hier die Pressemeldung vom 20. April 2016 dazu:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.